Ex Unterfeuer Vierendehlgrund, heute in Fürstenwalde, Domplatz, Stadtmuseum, bei Berlin
Von 1910 bis 1983 Unterfeuer zwischen Hidden– see und Barhöft. Ex Nordansteuerung von Stral–sund.

Positionen
heute: 52° 21′ 27.84 ″ N / 14° 03′ 56.99 ″ E
damals: 54° 26′ 21 ″ N / 13° 03′ 48″ E

Internationale Reg. Nr.: ex 2572

In "Betrieb" wieder seit 23.09.2007

Turmhöhe: ehemals und heute 12,4 m

Feuerhöhe: ehemals 11,20 m


Fotos 2010: Bernd Claußen
 
 

Rechts das Lichthaus des ehemaligen Unterfeuers.
Der Turm mit seinen beiden Gastanks an den Seiten wurde 1909 von der damaligen Firma Julius Pintsch aus Fürstenwalde gefertigt.
Nach seiner Außerdienststellung 1983 wurde er 2005 demontiert und eingelagert, bis er 2007 restauriert und ins Stadtmuseum nach Fürstenwalde gebracht wurde.


 
 

Die Windfahne des 1910 in Betrieb gegangenen "Pintschturmes".
Andere Pintschtürme:
Årøsund West, Kleiner Belt, Dänemark,
Årøsund Ost, Årø, Årøsund, Dänemark,
Tranerodde, Alsen, Kleiner Belt, Dänemark,
Gammel Pøl, Alsen, Kleiner Belt, Dänemark,
Kollicker Ort, Rügen, Ostsee, BRD,
Ranzow und Kollicker Ort, Rügen, Ostsee, BRD,
Gellen, Hiddensee, Ostsee, BRD,
Norddorf, Amrum, Nordsee, BRD.