Pagensand Nord, Elbe, Schleswig–Holstein
Leitfeuer

Position: 53° 43,3′ N / 09° 28,7′ E

Internationale Reg. Nr.: B 1500

Tragweite: weiss 6 sm / rot 4sm / grün 3 sm

In Betrieb seit 1933

Turmhöhe: 12 m

Feuerhöhe: 11m



Foto 2002: Bernd Claußen
 
  Der Vorgänger von Pagensand Nord auf dem
Bauhof Wedel des Wasser– und Schifffahrts–
amtes Hamburg


Foto 2004: Bernd Claußen
 
 
Pagensand Mitte, Elbe
Leitfeuer

Position: 53° 42,27′ N / 09° 29,88′ E

Außer Betrieb seit 1992. Am 22. und 23. September 2010 endgültig abgebaut.

Tragweite: weiss 9 sm / rot 7 sm / grün 5 sm

Baujahr: 1932

Turmhöhe: 12 m

Feuerhöhe: 11 m


Foto 2004: Bernd Claußen
 
 
Pagensand Süd, Elbe
Orientierungsfeuer

Position: 53° 39,9′ N / 09° 31,6′ E

Internationale Reg. Nr.: B 1506

Tragweite: weiss 7 sm / rot 5 sm

In Betrieb seit 1934, 13.04.2015 Austausch gegen LED Seeleuchte und am 21.11.2015 Aufbau im Museumshafen Oevelgönne

Turmhöhe: 12 m

Feuerhöhe: 11 m


Foto 2004: Bernd Claußen
 
 

Der ehemalige Leuchtturm Pagensand Süd wurde auf der Werft Blohm und Voss überholt und hängt nun am 1928 fertig gewordenen Schwimmkran KARL FRIEDRICH STEEN im Museumshafen von Oevelgönne.




Foto 2015: Bernd Claußen
 
 

Ein kleines Stück noch und Minuten später setzt er vor vielen Zuschauern auf das vorbereitete Fundament auf.




Foto 2015: Bernd Claußen
 
 

Alles ist gut gegangen, der Leuchtturm steht fest auf seinem vorgesehenen Platz.




Foto 2015: Bernd Claußen
 
 

Das Lichthaus mit eingeschalteter Laterne. Der Leuchtturm ist jetzt Teil des Museums. Er ist kein Seezeichen mehr!




Foto 2015: Bernd Claußen